Sie sind hier:  WOBCOM  WOB.smart Was ist WOB.smart?

Was ist WOB.smart?

Mit WOB.smart tragen die Stadtwerke Wolfsburg AG und die WOBCOM GmbH schon jetzt einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung Wolfsburgs bei. Ziel ist es, eine Infrastruktur aufzubauen, welche Anwendungsszenarien aus der realen physischen in die digitale Welt übermittelt, verarbeitet, darstellt und nachgelagerte Prozesse aktiviert. Bei WOB.smart handelt es sich um eine digitale Kommunikations-Architektur, welche anfallende Daten über eine Funk-Infrastruktur, die sogenannte LoRaWAN-Technologie, verschlüsselt überträgt und die stetig ausgebaut wird. Die Datensammlung erfolgt mittels Sensoren. Diese senden die Daten zuverlässig über eine Reichweite von bis zu zehn Kilometern und dringen dabei selbst durch Gebäude.

Durch die Echtzeitverarbeitung der Informationen und die sehr einfache Installation wird eine Vielzahl von Anwendungs-Szenarien ermöglicht, die das Leben angenehmer machen – und das in zahlreichen Bereichen.

Die WOB.smart Technik wird von der WOBCOM GmbH und den Stadtwerken Wolfsburg AG und auf Empfehlung der EU kontinuierlich weiter ausgebaut und das nicht nur in Wolfsburg, sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus. Zusammengeführt werden die Daten in einer offenen Datenplattform, die als zentrale Steuerung und Informationsgewinnung einer Smart City eine wichtige Funktion einnimmt - natürlich alles anonymisiert, ohne Personenbezug und konform mit allen Datenschutzrichtlinien.

WOBCOM und Stadtwerke Wolfsburg AG haben gemeinsam mit der Stadt Wolfsburg mit Hochdruck an diesem Projekt gearbeitet, sodass es bald mit verschiedenen Teilprojekten gestartet werden kann. Dalibor Dreznjak, Leiter der Unternehmensentwicklung der Stadtwerke Wolfsburg, erläutert: "Die Entwicklung einer offenen Datenplattform ist schon als Ziel in der Initiative #WolfsburgDigital aus dem Themenfeld 2 festgelegt und wichtiger Bestandteil, die Stadt zur digitalen Modellstadt zu entwickeln und den Veränderungsprozess der Digitalisierung zu fördern. Wir freuen uns gemeinsam mit der Stadt Wolfsburg diese zukunftsträchtige Projekt bald zur Umsetzung zu bringen.“